Minz-Melonensalat mit Schafskäse und schwarzen Oliven

Moin Moin!

Hier mal mein erster Blog-Eintrag und direkt ein, sofern man auf exotische Mischungen steht, leckeres Rezept. Das Originalrezept entstammt einem meiner Stamm-Irish-Pubs dem Fritzpatrick’s und wird dort zur Zeit auf der Sommerkarte angeboten.

Ihr braucht für 2 Personen etwa

  • eine Viertel Wassermelone (wenn möglich kernlos),
  • 50 – 75 g nicht zu salzigen Schafskäse,
  • eine halbe rote Zwiebel,
  • ein halbes Bund Minze,
  • 6 – 8 schwarze Oliven (nicht die in Essig eingelegten Dinger) und
  • Salz, Pfeffer, Öl (es bietet sich ein gutes Olivenöl an) und weißen Balsamicoessig.

Zur Zubereitung:

Die Melone in gefällige Stücke schneiden, den Schafskäse zerbröckeln, die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden. Zu guter Letzt die Hälfte der Minze klein hacken und die Oliven in Ringe oder Stücke schneiden.

Nun gebt ihr alles in eine Schüssel und mischt es gut durch. Fügt noch eine Prise Salz und Pfeffer sowie einen kleinen Schuss Öl und Essig hinzu und mengt das ganze noch einmal durch.

Lasst nun das ganze noch für ca. eine halbe bis drei viertel Stunde ziehen, mischt es noch einmal durch und fügt die restliche Minze (die ihr erst kurz vorher grob hacken solltet) hinzu.

Voilala und fertig ist der Minz-Melonensalat mit Schafskäse und schwarzen Oliven.

Es sollten erst die einzelnen Komponenten ihr typisches Aroma entfalten um zum Schluss mit einem runden Gesamtgeschmack zusammen zufinden. Ich glaube Jamie Oliver würde diesen Effekt mit seiner typischen “Bäm”-Handbewegung und einer Geschmacksexplosion beschreiben.

So das war’s dann erstmal

Alles gute

euer Päddah aka Ntakzugul

PS:

Noch ein paar Tipps:

  • Der Schafskäse sollte nicht zu streng nach Schaf schmecken ( das Problem hatten wir letztens, war nicht so angenehm) und nach Möglichkeit nicht zu lange in einer Salzlake gelegen haben;
  • das “on demand” Hacken der restlichen Minze ist wichtig, da sonst die ätherischen Öle verfliegen und die Minze nicht mehr nach viel schmeckt.
 
0 Kudos
Don't
move!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *